Aktuell: Sparda-Bank und HFV loben Fairness-Preis aus
31.01.2008

Dr. Gütt, Dr. Wings und Fischer (v. l.)
In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Fußball-Verband hat die Sparda-Bank Hamburg mit dem Beginn der Restrunde der Saison 2007/2008 den Sparda-Bank – freundlich & fair-Preis ins Leben gerufen. Teilnehmen können daran alle Mannschaften aus dem Herren- und Damen-Bereich – und ausgelobt wurden Preise im Gesamtwert von 40.000 Euro pro Saison.

Dr. Heinz Wings, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg, erklärte am Dienstag auf einer Pressekonferenz: „Fairness ist nicht nur im Geschäftsleben wichtig, sondern sollte auch im Privatleben und speziell im Sport ein wesentliches Leitmotiv sein. Im Sport, der die Menschen miteinander verbindet, wollen wir unser Motto ‚freundlich und fair’ rüberbringen und sind deshalb sehr glücklich, zusammen mit dem Fußball-Verband den Fairness-Preis ausloben zu können!“ Konkret wird es pro Halbserie Preise geben für die fairste Mannschaft in jeder der acht Herren- und vier Damen-Spielklassen. Den Preis erhält in jeder Klasse das Team, das die wenigsten Minuspunkte durch Rote (fünf Punkte), Gelb-Rote (drei) und Gelbe (ein) Karten sammelte.

Dr. Friedel Gütt, Ehrenpräsident des HFV, zeigte sich erfreut über die Zusammenarbeit mit der Sparda-Bank: „Der HFV ist schon lange auf der Suche nach einem Partner, mit dessen Unterstützung er den Vereinen Geld zur Verfügung stellen kann. Die im Fairness-Wettbewerb ausgelobten Preise gehen direkt an die Vereine – ich hoffe, dass die Klubs nun auch mitspielen!“ Dirk Fischer, der im November 2007 das Amt des HFV-Präsidenten von Dr. Gütt übernommen hatte, ergänzte: „Fairness ist für uns ein sehr wichtiges Thema. Gewalt und Diskriminierung haben auf Sportplätzen nichts zu suchen – und der Preis wird zukünftig eine große Hilfestellung und ein Anreiz sein. Wir sind der Sparda-Bank sehr dankbar, dass sie die Basis des Fußballs unterstützt!“

Wolfgang Nitschke, der als Coach des Hamburg-Ligisten BSV Buxtehude als Vertreter der Trainer-Zunft der Pressekonferenz beiwohnte, befand: „Es klappt nicht immer, dass wir Übungsleiter freundlich und fair miteinander umgehen, sollte aber ein Motto für uns Trainer sein ... Wir können Einfluss darauf nehmen, wie ein Team auftritt – und durch den Fairness-Preis wird ohne Frage ein zusätzlicher Anreiz geschaffen, fair aufzutreten!“ Roger Stilz, Spieler des Hamburg-Liga-Meisters SC Victoria, ergänzte: „Wenn eine Mannschaft gewinnen will, muss sie sich gewisse Gelbe Karten ohne Frage abholen. Emotionen spielen im Sport eine große Rolle – aber wichtig ist es, dass es einen gegenseitigen Respekt zwischen allen Spielern, Verantwortlichen und Zuschauern gibt!“


Folgende Preise wurden ausgelobt:

Herren-Bereich:
Hamburg-Liga: 6.000 Euro
Landesliga: 5.000 Euro
Bezirksliga: 4.000 Euro
Kreisliga: 3.000 Euro
Kreisklasse: 2.000 Euro
Untere Herren: 2.000 Euro
Alte Herren: 2.000 Euro
Senioren: 2.000 Euro

Damen-Bereich:
Verbandsliga: 5.000 Euro
Landesliga: 4.000 Euro
Bezirksliga: 3.000 Euro
Sonderstaffeln: 2.000 Euro


Die Minus-Punkte, die eine Mannschaft am Ende einer Saison durch Gelbe, Gelb-Rote und Rote Karten gesammelt hat, werden durch die Anzahl ihrer absolvierten Punktspiele geteilt. Der Koeffizient, der sich daraus ergibt, ist maßgebend. Eine Jury, der Vertreter der Sparda-Bank und des HFV angehören, kann zudem Sonder-Bonuspunkte für besondere Vorkommnisse vor oder nach dem Spiel verteilen. Abschließend betonte Dr. Wings: „Wir hoffen auf eine langfristige Zusammenarbeit mit dem Hamburger Fußball-Verband. Und nachdem die Erwachsenen ihrer Vorbild-Funktion beim Fairness-Wettbewerb gerecht geworden sind, würden wir uns sehr freuen, in Zukunft auch im Junioren-Bereich Fairness-Preise ausloben zu können!“

Momentan hieß es, dass sich alle Mannschaften, die am Fairness-Wettbewerb teilnehmen wollen, beim HFV anmelden müssen (Anmeldeschluss ist der 30. März). Das HFV-Präsidium wird allerdings, wie Fischer versprach, in Kürze noch einmal darüber beraten, ob nicht grundsätzlich alle Teams, die am Spielbetrieb teilnehmen, auch automatisch für den Fairness-Wettbewerb angemeldet sind.


Kommentare zum Artikel:
- RE: Null Fairständnis! (Biggi 31.01.2008 16:27)
- Sparda Bank - Nein danke! (Meckerbüddel 31.01.2008 12:47)
- Null Fairständnis! (FCQ 31.01.2008 12:22)
und 10 weitere Kommentare



zurück
Druckversion


.