Aktuell: Buchholz 08 schafft den Hattrick!
20.08.2009

Für die Rückrunde der Saison 2008/2009 wird zum dritten Mal der „Sparda-Bank - freundlich & fair – Preis“ im Hamburger Fußball-Verband vergeben. Belohnt und gefördert wird der faire Umgang auf dem Fußballplatz. Am gestrigen Mittwoch fand eine Pressekonferenz statt, bei der die zwölf Gewinner-Mannschaften bekannt gegeben wurden, die sich zusammen über ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro freuen können.

Herausragend ist dabei der TSV Buchholz 08, der in der Oberliga Hamburg zum dritten Mal in Folge die Fairness-Wertung gewann. Für diese besondere Leistung überreichte Dr. Heinz Wings, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg, außerhalb des Wettbewerbs einen Ehrenpokal mit den Worten: „Eine tolle Leistung und sicherlich auch die Handschrift des Trainers. Dass in der letzten Saison sogar der vierte Platz erreicht werden konnte, zeigt wieder einmal, dass sich Fairness und gute Leistungen positiv ergänzen! Es hat sich herausgestellt, dass es in der Fairness-Wertung Wiederholungstäter gibt – Fairness verleiht Flügel und setzt den Kreislauf des Erfolges in Gang!“

HFV-Präsident Dirk Fischer erklärte: „Wir sind froh, mit der Sparda-Bank einen Partner an unserer Seite zu haben, der faires Spielen belohnt, denn wir wollen einen sauberen Sport. Im Fußball gibt es keinen Platz für Gewalt. Wir wollen, dass alle Spieler ihre Gegner akzeptieren, und jede Form der Diskriminierung vermieden wird. Gerade in den unteren Klassen ist es auch sehr wichtig, dass wir unsere Schiedsrichter schützen. Ich gratuliere allen Gewinnern und bin fest davon überzeugt, dass die Prämien auch für die anderen Mannschaften im kommenden Halbjahr großer Ansporn sein werden, sich fair zu verhalten!“

Buchholz-Trainer Thomas Titze, der gemeinsam mit TSV-Kapitän Alexander Gege an Dr. Wings ein Buchholzer Trikot mit der Nummer neun und dem Namen „Dr. Wings“ überreichte (Foto), erklärte: „Mit dem Fairplay-Preis ist eine gute Sache ins Leben gerufen worden, denn man kann bei diesem Wettbewerb nur gewinnen, und es geht um eine ordentliche Geldsumme. Jeder Verein kann und sollte dabei mitmachen. Dass wir drei Mal in Folge gewonnen haben, macht uns stolz – sportlich werden wir wohl nicht besser abschneiden als in der Vorsaison, dafür sind wir ein zu kleiner Klub – aber wir versuchen auf jeden Fall, die Fairness-Wertung zum vierten Mal in Folge zu gewinnen!“

Richard Golz, der als Torwart für den Hamburger SV und SC Freiburg 452 Bundesliga-Spiele bestritt und nun beim HSV Torwart-Trainer der Jugend-Teams und Co-Trainer der Regionalliga-Reserve ist, erklärte abschließend: „Es gibt einen Unterschied zwischen dem Profi- und Amateur-Bereich, denn bei den Profis geht es um mehr Geld, und es stehen Trainer- und Spieler-Jobs auf dem Spiel - aber deshalb muss man keine unfairen Mittel anwenden! Mir war es wichtig, für meine Familie und Kinder ein gutes Vorbild zu sein. Und es ist wichtig, dass die Trainer, gerade im Jugend-Bereich, positiven Einfluss nehmen!“

Die Gewinner-Mannschaften können sich nicht nur über ein attraktives Preisgeld freuen: Der Mannschaftskapitän sowie ein Vereinsvertreter werden am Montag, 31. August, beim Jahresempfang des HFV im Hotel Grand Elysee zur feierlichen Preisübergabe eingeladen, um für das freundlich & faire Verhalten geehrt zu werden. Dort werden HFV-Präsident Fischer, der Sparda-Bank-Vorstandsvorsitzende Dr. Wings und die Hamburger Kultursenatorin Prof. Dr. Karin von Welck die Preiverleihung vornehmen.


Die Gewinner vom „Sparda-Bank - freundlich & fair – Preis“ der Rückrunde der Saison 2008/2009:

Herren

Oberliga Hamburg: „TSV Buchholz 08 - 1. Herren" mit 1,42 > 3.000 Euro
Landesliga: „TSV Neuland - 1. Herren" mit 1,43 Punkten > 2.500 Euro
Bezirksliga „HSV Barmbek-Uhlenhorst - 2. Herren " mit 2,12 Punkten > 2.000 Euro
Kreisliga: „Roland Wedel – 1. Herren" mit 1,69 Punkten > 1.500 Euro
Kreisklasse: „Moorburger TSV - 2. Herren" mit 0,85 Punkten > 1.000 Euro
Untere Herren „SV West Eimsbüttel - 3. Herren" mit 0,22 Punkten > 1.000 Euro
Alte Herren „Viktoria Harburg - 1. Alte Herren" mit 0,00 Punkten > 1.000 Euro
Senioren *SC Ellerau - 1. Senioren" mit 0,00 Punkten bei 12 Spielen > 1.000 Euro


Frauen

Verbandsliga: „TSV DuWo 08 - 1. Frauen" mit 0,14 Punkten > 2.500 Euro
Landesliga: „Wedeler TSV – 1. Frauen" mit 0,00 Punkten > 2.000 Euro
Bezirksliga: „SC Union 03 - 1. Frauen" mit 0,07 Punkten > 1.500 Euro
Sonderstaffeln: „Meiendorfer SV – 7er Frauen“ mit 0,00 Punkten > 1.000 Euro

* Bei den Senioren gab es mehrere Teams mit dem gleichen Punkte-Koeffizienten von 0,00. Hier entschied die Jury folgende Regelung: „Für den Fall eines gleichen Punkte-Koeffizienten wird die Bewertung/Platzierung dahingehend festgelegt, dass bei einem Punkte-Koeffizienten von 0,00 die Mannschaft besser platziert ist, die bei gleichem Punkte-Koeffizienten mehr Spiele bestritten hat. Haben daraufhin Erstplatzierte auch die gleiche Anzahl von Spielen bestritten oder ist der Punktekoeffizienten ungleich 0,00 wird das Preisgeld durch die Zahl der Gleichplatzierten geteilt."

(JSp)



Kommentare zum Artikel:
- RE: Herzlichen Glückwunsch! (niki 21.08.2009 11:38)
- Herzlichen Glückwunsch! (casperle 20.08.2009 23:23)




zurück
Druckversion


.