Oberliga: Spannende Woche bis Freitag
10.05.2007

Immer um diese Jahreszeit laufen die Lizensierungsverfahren für die Oberligen. Da diese in den vergangenen Jahren verschärft wurden, haben die Vereine immer wieder gewisse Schwierigkeiten, alle Auflagen zu erfüllen und alle Unterlagen einzureichen. Am vergangenen Freitag teilte ein Hamburger Wirtschaftsprüfer dem Norddeutschen Fußball-Verband mit, wo es hakt, spätestens Anfang dieser Woche wurden die Mängel den betroffenen Vereine mitgeteilt. Diese haben wiederum bis Ende der Woche Zeit, nachzureichen.

Neben dem VfR Neumünster bekamen offenbar auch Arminia Hannover, Eintracht Nordhorn und Bergedorf 85 Post. Arminias Vizepräsident Reinhard Hahne ließ vernehmen, er wäre "überrascht, sollte es Schwierigkeiten geben". Die Lage beim VfR scheint ausweglos, eine Lizenzerteilung unwahrscheinlich. Nordhorn dagegen wird rechtzeitiges Nachbessern zugetraut, zu gut sind die Verbindungen der entscheidenden Leute und deren Zugang zu Sponsoren.

Aus Bergedorf ist zu erfahren, dass der Verband weitere Unterlagen anmahnte, die inzwischen eingesandt wurden. Außerdem war zu erfahren, dass eine ausstehende Summe aus dem Etat der Vorsaison inzwischen zumindest zu einem erheblichen Teil von säumigen Schuldner beglichen wurde. Die Elstern strahlen immerhin die Zuversicht aus, dass mit den entsprechenden Nachweisen einer neuerlichen Lizensierung nichts im Wege steht.

Ansonsten ist bei den betroffenen Vereinen Eile geboten. Bereits am Freitag könnte der NFV sonst die nächste unliebsame Post absenden. Insgeheim aber - so ist zu hören -, hofft der Verband, dass Vereine lieber selbständig auf die Oberliga verzichten, bevor der Verband eine negative endgültige Entscheidung bekannt geben muss.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.